Sonnwendfeuer der NaturFreunde vertreibt Schlechtwetterfront | 22.06.2024

Nach 4 Jahren Baupause entzündeten die NaturFreunde Weinstadt am Samstag, 22.06.2024, wieder ihr traditionelles Sonnwendfeuer am NaturFreundehaus.
Nach einem trockenen Aufbau am Freitagnachmittag und -abend war die Wetterprognose für Samstag deutlich schlechter. Daher wurde am Morgen beschlossen, mehr Sitzgelegenheiten zu überdachen. Nach einem letzten Regenschauer am Mittag lockerte es am Nachmittag bereits auf.
Die ersten Gäste trafen schon mit Beginn des Festes ein, doch als die Sonne am Abend hinter den Wolken hervorkam, füllte sich die Festwiese zusehends.
Auf dem liebevoll dekorierten Gelände fanden die Besucher Platz auf Strohballen und Bänken.
Am Grill wurden Rote Würste, Thüringer und Schweinehälse für die hungrigen Besucher gegrillt.
Für Vegetarier gab es eine leckere Thai Curry Suppe, die großen Zuspruch erntete und mit Entzünden des Feuers bereits ausverkauft war.

Sabina Signore, Mitglied im Ausschuß des Ortsverbandes und Leiterin der IGEL Gruppe begrüßte die Besucher aus Nah und Fern.
Sie dankte den vielen Helfern für ihren tatkräftigen Einsatz, sowie den anwesenden Feuerwehrleuten der Abt. Strümpfelbach, ohne die dieses Feuer nicht genehmigt worden wäre.
Der 1. Vorsitzende, Armin Kiesel, kritisierte die in den letzten 4 Jahren stark zugenommene Bürokratie zur Durchführung dieser Veranstaltung.
Anschließend wurde der Holzstoß durch den Vorsitzenden, zusammen mit dem “Hauselektriker“ Gerd Fischer, angezündet. In nur wenigen Minuten stand der Holzstapel in Flammen und spendete bis spät in die Nacht hinein viel Wärme auf der Festwiese.
In der Ferne waren noch dunkle Wolken zu erkennen, die sich abregneten.
Am NaturFreundehaus blieb es dagegen – von ein paar wenigen Tropfen abgesehen – den Abend und die Nacht hindurch trocken. Unter den rund 400 Gästen waren auch viele Familien mit Kindern. Von der Faszination des Feuers begeistert, hielten manche bis nach Mitternacht durch.

Die NaturFreunde Weinstadt e. V. bedanken sich bei allen Gästen und Freunden für ihren Besuch, sowie den Lieferanten, die uns wieder zuverlässig und mit gewohnter Qualität versorgt haben:

Getränke Schwarz + Lorinser GmbH, Beutelsbacher Fruchtsäfte GmbH, Metzgerei Schäfer GmbH, sowie den Bäckereien Schmid und Bach-Bäck

Andreas Dimter, Mitglied des Ausschußes

Sonnwendfeuer am NaturFreundehaus Strümpfelbach | 22.06.2024

>> Update 21.06.2024

am Nachmittag und den ganzen Abend haben die Mitglieder und Unterstützer der NaturFreunde Weinstadt e. V. das Gelände vorbereitet und den Holzstoß aufgestellt.

„Es ist angerichtet!“ – das fleißige Team neben dem Holzstoß

Da es am Veranstaltungstag u. U. Regnen kann, wurde diesmal für mehr Überdachung gesorgt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und hoffen auf freundliches Wetter.

——————————————————————————————

Herzliche Einladung zum
Sonnwendfeuer | 22. Juni 2024

am NaturFreundehaus Strümpfelbach ab 17 Uhr.
Für das leibliche Wohl sorgen die NaturFreunde mit Leckereien vom Grill, sowie kühlen Getränken.
Als vegetarisches Gericht gibt es eine Thai Curry Suppe.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Eintritt ist frei. 
Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Brunnen auf Festwiese im Gewand von Ostara

Am Samstag, 23.03.2024 traf sich die Igel Gruppe nach der Winterpause wieder. Nach 3 Monaten Pause hat sich im Haus und auf dem Gelände so manches verändert. Dies alles galt es an diesem Tag zu erkunden.
Gut eingepackt und gut gelaunt folgten über ein dutzend Kinder unserer Einladung zum Treffpunkt an der Grillstelle. Es war ein sehr wolkiger Tag, durchwachsen von Wind und Regen, aber auch etwas Sonne.
Nach der Begrüßung wurde in den neuen Gruppenraum verlegt, um dem Wind und Regen zu entfliehen. Dort warteten bereits die zu bemalenden Eier. Eine halbe Stunde später waren alle Eier bemalt und der Regen vorbei. Mittagspause mit Roten vom Grill und austoben auf dem Gelände. Doch der nächste Regenschauer beendete diese Pause schon bald. Nun gab es Ostereier und Hennen aus Holz zu bemalen, als auch Osterhasen selbst zu basteln.
Die aufkommende Sonne lockte die Kinder erneut hinaus, um diesmal die überall auf dem Gelände versteckten Osternester zu suchen. Trotz des großen Geländes hatten die Kinder sehr bald alle Verstecke gefunden. Am Brunnen wurde anschließend der vorbereitete Bogen mit den bemalten Eiern, Schlaufen und Blumen geschmückt.
Zum Abschluß des Nachmittages gab es Hefezopf von Frau Schmid aus Strümpfelbach – mit Butter und Marmelade.

Beim Verabschieden der Kinder scheinte am NaturFreundehaus wieder die Sonne und der historische Brunnen erstrahlte im Glanz der Ostara.

Unser Dank geht besonders an die Kinder, die diese Tradition mit uns – vermutlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte – unterstützt haben.
Ebenso danken wir den an die

sem Tag und Projekt beteiligten Mitgliedern.
Zimmermann Siegfried Dietelbach für seine kurzfristige Unterstützung und Herrn Wolfgang Schäfer für seine Wurstspende.
Die verschiedenen Fruchtsäfte der Beutelsbacher Fruchsaftkellerei GmbH waren auch dieses Mal bei den Kindern wieder sehr beliebt.

Jahreshauptversammlung 2024 – mit Rückblick bis 1984

Am Mittwochabend, 13. März fand die Hauptversammlung der NaturFreunde Weinstadt statt. Die Widmaier Stube war bis zum letzten Platz mit Mitgliedern, Jubilaren, Vorstand und Ausschuß, sowie Gästen besetzt. Vorsitzender Armin Kiesel war sichtlich erfreut, die zahlreichen Versammelten zu begrüßen.
Er “sieht die NaturFreunde mit dem Anbau auf dem richtigen Weg“, so Kiesel weiter, der „von Lob und Dank des Bundes- und Landesverbandes“ berichtete.
Vor den Wahlen wurden die Kasse geprüft und die Entlastungen einstimmig genehmigt.
Alle Kandidaten stellten sich zur Wiederwahl und wurden durch die Anwesenden bestätigt. Die Motivation der Mitglieder war sehr hoch und so wurden die neu dazu gewählten Stellvertreter aus der Mitte des Gremiums vorgeschlagen und ebenfalls bestätigt.

Anschließend wurde das Jahresprogramm vorgestellt. Der Naturerlebnistag findet dieses Jahr “auf Grund von Baumaßnahmen auf dem Gelände“ nicht statt, so der 1. Vorsitzende, “aber Sonnwendfeuer und Streuobsttag sind weiterhin vorgesehen.“
Bis dahin sollen die Steinsetzungen an der Panoramatafel und für das Halbrund an der Naturbühne abgeschlossen sein.

Mit den Ehrungen endete der Abend noch nicht. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Michele Genco, sowie Walter Wilhelm mit der silbernen Anstecknadel und Urkunde geehrt.
Für 40 Jahre Treue erhielten Rainer Bliesener, Lothar Holzwarth, Wolf Dieter Forster, sowie Rainer Trück die goldene Anstecknadel und Urkunde.
Sabina Signore freute sich sehr, den anwesenden Jubilaren ein Weinpräsent überreichen zu können.

Der Rückblick von Wolf Dieter Forster und seinen Mitstreitern war sehr interessant. So bekamen die Anwesenden einen spürbaren Einblick in die Zeit von “damals“ und der Entwicklung hin zu unserem heutigen Haus.

Der Ortsverband Weinstadt dankte seinem Ehrenvorsitzenden Wolf Dieter Forster besonders für sein großes Engagement in der langen Zeit und wünschte ihm weiterhin viel Gesundheit.
Am Ende der Versammlung betonte Armin Kiesel, dass für die geplanten Baumaßnahmen und Feste weiterhin Helfer benötigt werden.
Nach rund 2 Stunden endete die Versammlung und klang im Gastraum beim gemütlichen Zusammensein aus.

Die Jubilare… 25 Jahre: M. Genco, W. Wilhelm – 40 Jahre: W.D. Forster, L. Holzwarth, R. Bliesener (vlnr)
Bild: Siglinde Forster

Der neugewählte Vorstand & Ausschuß im Überblick:

Vorstand:
1. Vorsitzender u. Hausreferent:                                    Armin Kiesel
2. Vorsitzender:                                                                      Daniel Eichert
Stellvertreter Hausreferent u. Umweltschutz:       Martin Maximowitsch                        
Schriftführerin u. Kindergruppe:                                   Sabina Signore
Kassier u. Homepage:                                                         Volkmar Webersinke-Matejka

Ausschuß:
Andreas Dimter (Pressearbeit)
Anna Dorigo (Beisitzerin)
Gerd Fischer (Beisitzer)
Christof Hermann (Beisitzer)
Bärbel Kiesel (Verbindungsfrau Umweltinitiativen)
Werner Kuhnle (Stellvertreter Wanderführer)
Hannelore Rapp (Mitgliederverwaltung)
Klaus Spieth (Stellvertreter Homepage)

Revision:
Dirk Bender (Kassenprüfer)
Georg-Christian Stockinger (Kassenprüfer)

Adventsfeier mit Bescherung der IGEL Gruppe

Am Samstag, 09. Dezember 2023, waren die Kinder am Nachmittag zur Weihnachtswerkstatt und Adventsfeier am NaturFreundehaus eingeladen, um kreative Geschenke für ihre Familien und ihre Liebsten zu basteln. Treffpunkt war diesmal die Holzhütte am Waldrand, die weihnachtlich geschmückt und beleuchtet war. Bereits bei der Begrüßung duftete es nach Früchtepunsch und Kaba, aber auch die vorbereiteten Schneemänner aus Marshmallows blieben den Kindern nicht verborgen.

Nach einer kurzen Stärkung ging es hinauf zur Weihnachtswerkstatt, die im Aufenthaltsraum des alten Hauses vorbereitet war. Begonnen wurde mit der Herstellung von Kerzen aus verschiedenen Keksen und Mandeln, die mit Zuckerguss fixiert wurden. Diese Aufgabe war schon bald erledigt und es folgte die nächste, etwas anspruchsvollere Arbeit – der Bau einer Krippe aus Naturmaterialien. Aus Wal- und Erdnüssen wurden die Krippe und Figuren hergestellt, die auf einer Holzscheibe mit Moos fixiert wurden. Zum Schluss wurde noch der Weihnachtsstern hinzugefügt. Nun war es Zeit für eine kurze Pause an der Hütte. Dabei tobten sich die Kinder auf der Schaukel und Wippe aus, aber auch die großen angelieferten Quadersandsteine fanden Interesse und begeisterten sie zum Klettern.

Als letztes stand der Nachbau unseres Maskottchens in 3D zum Verzehr auf dem Programm. Mit Schokostreuseln, Mandelsplittern und Marzipan entstand eine große Familie von Marzipanigeln. Da die Kinder sehr fleißig waren, dauerte das Verpacken der Geschenke deutlich länger als erwartet und so nutzten sie die verbliebene Zeit zum Erkunden der beiden obersten Etagen des Hauses.

Als es bereits dunkel war, ging es wieder hinaus zur Hütte, an der bereits die ersten Eltern mit Geschwistern warteten. Auch für sie gab es eine kleine, tierische Überraschung. Zum gemütlichen Ausklang wurden mehrere Käseigel serviert. Wie in der Einladung angekündigt wurde, sollte an diesem Tag das Geheimnis um das Gesicht unseres neuen Maskottchens gelüftet werden. Daher folgte als letzter Punkt die Bescherung. Jedes Kind erhielt ein T-Shirt mit dem unverwechselbaren NaturFreund´le. Damit die Kinder lange Freude an diesem Geschenk haben, wurde es für alle eine Nummer größer bestellt.

Nach diesem schönen Abend freuten sich die Kinder bereits auf die nächsten Treffen im Jahr 2024 und gingen glücklich nach Hause. Von den Kindern haben wir erfahren, dass der Igel Tier des Jahres 2024 ist.

Auch dieses Mal wurden wir wieder großartig von Lubica Schulz und Team unterstützt. Hierfür sagen wir herzlichen Dank.

Andreas Dimter, Mitglied des Ausschusses