Monatsarchiv für Februar 2009

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2009

14. Februar 2009

Jahreshauptversammlung bei den NaturFreunden Weinstadt 2009

Die Hauptversammlung der Naturfreunde Weinstadt, am 13.2.2009, im NaturFreundehaus Strümpfelbach war sehr gut besucht. Dies zeigt ein erfreuliches Interesse am Konzeptionellen und an der personellen Besetzung unseres Vereins. Die Wahlen standen unter bewährter Wahlleitung von Gerhard März.

Gewählt wurden:

Vorsitzender und Hausreferent: Wolf Dieter Forster

 Stellvertreter: Anton Blank

Stellvertreter des Hausreferenten: Anton Blank, Detlef Bohm und Markus Eder

Hausreferent Hausbelegung: Markus Eder

Kassier: Holger Ditsch

Schriftführer: Ingrid Khuon

Wanderführer: Thomas Röder

Umweltreferent: Michele Genco

Beisitzer: Hedwig Müller, Elke Röder

Kontrolle: Reiner Trück und Wolfgang Khuon.

Neu als Stellvertreter des Hausreferenten ist Detlef Bohm. Delegierte für den Bezirk sind: Ingrid Khuon, Markus Eder, für Landes- oder Bundeskonferenzen: Hedwig Müller und Markus Eder.

Der Vorsitzende betonte, dass die Arbeit der Naturfreunde traditionell politisch ist, das darf nicht einfach so dahingesagt sein, Einmischung ist gefragt. Als gemeinnütziger Umweltschutzverband setzt sich unser Verein für die Politik der Nachhaltigkeit ein, d.h. unter Berücksichtigung zukünftiger Generationen und leistet mit seinen Projekten praktischen Umweltschutz. Fritz Olbrich aus Kirchberg/Murr hat im Aufstieg 4/2006 das NaturFreundehaus Strümpfelbach als „Unser Sechs-Sterne-Umwelthaus“ bezeichnet. Er nennt Thermosolar, Fotovoltaik, Geothermie, Dachbegrünung, Streuobstwiese und Heckenanlage. Mit ihren alternativen Energieträgern wollen die NaturFreunde der Bevölkerung vor Ort ein „begreifbares Model“ sinnvoller Energienutzung, als Impuls zum Nachmachen, vor Augen führen.

Unser Kassier Holger Ditsch konnte aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein. Seine Entlastung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Der Vorsitzende hob das besondere ehrenamtliche Engagement von Holger Ditsch hervor. Ihm galt der eindeutige Dank des Vorsitzenden.

Unsere in der Vereinssatzung verankerte Vielseitigkeit wird durch unser vom Ausschuss erarbeitetes Jahresprogramm jedes Jahr von neuem erfüllt und kommt in einem lebendigen Vereinsleben zum Ausdruck. 18 Mitglieder standen zur Ehrung für langjährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel heran. 35-jähriges Jubiläum hat Helga Mödinger, für 25 Jahre wurden geehrt: Rainer Bliesener, Wolf Dieter Forster, Lothar Holzwarth, Reiner Trück und für 20 Jahre: Siglinde Forster. Auch verdiente Hausdienstmitarbeiter wurden geehrt. Wer mindestens 10 Hausdienste bestritten hatte, erhielt einen Gutschein für kostenlose Teilnahme am 3-tägigen Jahresausflug, der dieses Jahr in die Oberpfalz (Bayern) geht. Ganz besonderer Dank galt Werner Hübner. Hervorgehoben wurde auch die Mitarbeit der Ausschussmitglieder und des Vorstands, insbesondere die der Hausreferenten und des Kassiers sowie der Kontrolle. Die ehrenamtlich betriebene Wanderherberge und die Schank- und Gastwirtschaft sind auch in diesem Jahr wieder die ökonomische Basis für die vom Ausschuss empfohlenen und von der Jahreshauptversammlung gefassten Beschlüsse.

Folgende Investitionen wurden beschlossen:

Durchschub-Einbau-Geschirrspülmaschine für die Selbstkocherküche im 1. Stock, Hinweisschilder und Infotafeln für den Kulturlandschaftspfad

Ersatzzelt für Terrasse

Alte Obstbaumsorten für das gemeinsame Projekt mit BUND und Nabu

Auch unsere jährliche Sparrate für den Anbau 2017 (Seminarraum,Küche Hausverwalterwohnung) wurde, wie 2008 beschlossen, pünktlich getätigt.

An dieser Stelle gehört auch allen Ausschussmitgliedern, Hausdienstmitarbeitern und den zahlreichen Spendern für den Kulturlandschaftspfad Anerkennung und Dank, denn ohne ihren zuverlässigen Einsatz bzw. ihre Großzügigkeit ließen sich unsere alljährlichen Projekte nicht realisieren !

Wolf Dieter Forster, Vorsitzender und Hausreferent